Mir 3

Sylvia Reitemann

Sylvia Reitemann

Sylvia Reitemann arbeitete bereits 15 Jahre lang als gelernte Malergesellin mit ihrem Vater Klaus Peter Jakob zusammen in seinem Malerbetrieb. Ihre Ausbildung zu Malergesellin welche sie auch bei ihrem Vater genoss, schloss sie erfolgreich als Innungssiegerin ab.

Jetzt bringt sie als Chefin unseres Betriebes, ihre Jahrelange Erfahrung und Freude an ihrem Beruf, direkt mit zu Ihnen nach Hause. Auch wenn Sie eine telefonische Beratung wünschen oder eine Anfrage an uns haben, ist Sylvia Ihr erster Ansprechpartner und berät sie gerne vorab.

 



Christoph Reitemann

Christoph Reitemann

Christoph Reitemann ist nun der Inhaber und neue Chef unseres Familienbetriebes. Er ist gelernter Zimmermann sowie gelernter Maler, die Maler- & Lackiererausbildung absolvierte er ebenfalls bei Klaus Peter Jakob und schloss diese wie seine Frau als Innungssieger ab. Er ist kaufmännischer Fachwirt im Handwerk und legte die Maler- & Lackierermeisterprüfung vor der Handwerkskammer Ulm als bester seines Gewerkes ab. Aufbauend auf die Meisterprüfung absolvierte er in der Propstei Johannesberg / Fulda die Ausbildung zum gepr. Restaurator im Malerhandwerk mit erfolgreicher Prüfung und genoss hier ebenfalls die Ehrung der Besten durch die Handwerkskammer Kassel.



Klaus Peter Jakob

Klaus Peter Jakob

Klaus Peter Jakob, der lange Zeit mit Freude erfolgreich in 3. Generation seinen Malerbetrieb unter dem Namen Farben - Peter führte, ist unser Senior Chef und steht uns mit seinem Können und seiner jahrelangen Erfahrung stets bei Seite. Er kann auf nun mehr fast 55 Jahre Erfahrung in seinem Beruf zurückblicken, als er damals bei seinem Vater die Ausbildung zum Maler und Lackierer begann, welche er ebenfalls als Innungssieger abschloss. Er legte bald darauf die Meisterprüfung im Maler- & Lackiererhandwerk ab und übernahm dann den Familienbetrieb seines Vaters den er nun an uns weiter gegeben hat.

Als alter Hase im Hubarbeitsbühnenverleih ist er auch weiterhin unser Spezialist, wenn sie einmal hoch hinaus wollen.